Jetzt spenden

Menschen im Alter und mit Behinderungen

Die Sensibilität für Freiheitseinschränkende Maßnahmen in stationären Einrichtungen ist bei verantwortlichen Trägern und professionell Pflegenden allgemein gestiegen. Die Betreuungseinrichtungen der Evangelischen Perthes-Siftung e. V. stehen dem "Werdenfelser Weg" befürwortend gegenüber.

Das oberste Qualitätsziel ist, für alle Bewohner „Redufix-Konzepte“ einzuführen. Redufix ist die Abkürzung für „Reduzierung freiheitsentziehender Maßnahmen“. Hierbei wird bewusst auf Fixierungsmaßnahmen aufgrund einer möglichen Sturzgefährdung verzichtet. Stattdessen werden neben vielen anderen Maßnahmen der Sturzprävention sogenannte Niedrigbetten angeschafft, die schwere Sturzverletzungen beim Aufstehen verhindern.

Individuell eingesetzte Hilfsmittel wie der „Redu-Walker“, Sturzhelme und Signal-Rutschmatten geben Menschen im Alter und mit Behinderungen die nötige Sicherheit. Des Weiteren erhalten Bewohner in der stationären Altenhilfe im Rahmen der „Fit for 100“ Trainingsprogramme ein altersentsprechendes Kraft- und Balance-Training zum stabilisierenden Muskelaufbau. Das Training wurde von der Sporthochschule Köln entwickelt und zahlreiche Mitarbeitende unserer Einrichtungen haben inzwischen einen entsprechenden Übungsleiterschein für diese Trainings erworben.