Jetzt spenden

Spielrunden begleiten

Matthias-Claudius-Haus Tecklenburg, flexibel

Beschreibung der Einrichtung:

Unsere Altenhilfeeinrichtung ist ein Zuhause für Menschen mit Pflegebedarf, die sich Wohnlichkeit, Sicherheit und Lebensqualität wünschen. Wir unterstützen die Bewohnerinnen und Bewohner fachgerecht und versorgen sie umsichtig. Unsere qualifizierten  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen mit ihrer diakonischen Grundhaltung für die Bewohnerinnen und Bewohner. Dies macht unser von Nächstenliebe und Christlichkeit geprägtes Menschenbild deutlich. Arbeit, die auf diesem Fundament verrichtet wird, ist von den Werten Würde, Achtsamkeit und Respekt geprägt.

Anforderungen an den/die  Ehrenamtliche/n:

Wir wünschen uns ehrenamtliche Frauen und Männer verschiedenen Alters,  die Freude an der Begegnung mit Bewohnerinnen und Bewohner unserer Einrichtung haben. Bewohnerinnen und Bewohner haben Freude daran Spiele von früher auszuprobieren, ob zu zweit oder in der gemeinsamen Spielrunde, es macht einfach Spaß und bringt Abwechslung in den Alltag. Sie sollten als Ehrenamtliche/r selbst natürlich auch Spaß am Spielen haben. Wenn Sie Gesellschaftsspiele kennen, ist das hilfreich, aber dies ist keine Voraussetzung für dieses Ehrenamt, denn spielen kann man lernen!

Gefragt sind bei den Bewohnerinnen und Bewohnern Kartenspiele, Brettspiele, aber auch Funktionsspiele (Bewegungsspiele) oder Rollenspiele für Seniorinnen und Senioren. Durch das Gruppenangebot werden Bewohnerinnen und Bewohner in verschiedenen Bereichen gefördert, so können Grob- und Feinmotorik, Konzentration und Kommunikation aktiviert werden. Wichtig ist uns, dass die Bewohnerinnen und Bewohner ihre eigenen Wünsche  und Vorstellungen einbringen können. Sie sollten ein gutes Einfühlungsvermögen und Geduld haben und natürlich Freundlichkeit ausstrahlen. Kontaktfreude und Zuverlässigkeit helfen, damit sich ein gutes Miteinander entwickelt. Sie werden von uns in die Aufgabe eingeführt und im Umgang mit den Bewohnerinnen und Bewohnern fachlich begleitet.

Einsatzort:

Tecklenburg

Bereich:

Matthias-Claudius-Haus Tecklenburg

Position/Umfang:

flexibel

Matthias-Claudius-Haus Tecklenburg

Lage der Einrichtung

Zum heutigen Tecklenburg mit seinen ca. 9.000 Einwohnern gehören die vier Ortsteile Tecklenburg Stadt, Brochterbeck, Leeden und Ledde. Ein bedeutender Wirtschaftsfaktor ist der Tourismus, Tecklenburg wird aufgrund der Freilichtbühne aktuell als Festspielstadt beworben. Das Matthias-Claudius-Haus liegt am Südhang des Teutoburger Waldes im Grünen am Ende einer ruhigen Wohnsiedlung, in direkter Nähe der Geburtstätte - Friedrich von Bodelschwingh (Haus Marck). Tecklenburg hat eine gute Infrastruktur und eine günstige Anbindung nach Osnabrück und Münster.

Historie

Das Matthias-Claudius-Haus bietet bereits seit 1972 ein Zuhause für pflegebedürftige Menschen. Seit 1993 befindet es sich in der Trägerschaft der evangelischen Perthes-Stiftung e. V. (EPS). Die Einrichtung wurde in den letzten Jahren immer wieder umfangreich modernisiert, 2005 erfolgte eine Erweiterung des Hauses um eine beschützte 8er-WG für Menschen mit Demenz (MmD). Mit der Erweiterung um eine zweite Wohneinheit für 8 MmD verfügt das Matthias-Claudius-Haus nun über 71 Plätze.

Wohnen

Das Haus

In unserem Hause bieten wir 71 Plätze an, die sich in 59 Einzelzimmer und 6 Doppelzimmer aufteilen. Für Krisensituationen steht ein zusätzliches Ausweichzimmer bereit. Die Einzelzimmer sind überwiegend 18 qm groß, die Größe unserer Doppelzimmer liegt zwischen 26 qm und 30 qm.

Jedes Zimmer verfügt über ein behindertengerechtes barrierefreies Badezimmer. Unsere Zimmer sind mit einer Grundausstattung an Möbeln (Pflegebett, Kleiderschrank) eingerichtet. Da Wohnkultur für uns auch ein Stück Lebensqualität darstellt, ist eine individuelle Gestaltung der Zimmer mit eigenen Möbeln bei uns möglich und ausdrücklich erwünscht.

Auf Wunsch stellen wir Tisch, Stühle und/oder eine Kommode, mit einer abschließbaren Schublade (als Wertfach) zur Verfügung. Die Zimmer sind jeweils mit einem Briefkasten und zum Teil mit einem Balkon ausgestattet. Jede Bewohnerin / jeder Bewohner kann auf Wunsch einen Zimmer, bzw. Haustürschlüssel erhalten.

Jede Etage ist mit einer Wohnküche und einem Wohnzimmer ausgestattet. Die Räumlichkeiten befinden sich auf jeder Etage, zentral gelegen zwischen den beiden Fluren. Sie dienen als Aufenthaltsraum für unsere Bewohnerinnen und Bewohner. Des Weiteren nehmen diejenigen Bewohnerinnen und Bewohner in den Wohnküchen ihre Mahlzeiten ein, die Begleitung und Unterstützung benötigen. Daneben haben wir auf allen Etagen zusätzlich ein Wohnzimmer gestaltet, diese Zimmer sind mit Radio- und CD-Spieler, sowie zum Teil mit einem Fernseher ausgestattet.

Unser 'Restaurant' bietet Bewohnern wohnbereichsübergreifend die Möglichkeit, in einem gepflegten Ambiente selbständig ihre Mahlzeiten einzunehmen. Über die Platzvergabe an den Tischen entscheidet die Küchenleitung in Abstimmung mit der zuständigen Pflegebezugsperson.

- Raum der Stille
Dieser Raum steht allen offen, die eine Möglichkeit zur Besinnung suchen. Dort feiern wir unsere wöchentlich stattfindenden Gottesdienste, weiterhin steht er den Bewohnerinnen und Bewohnern für private Feiern zur Verfügung. In der Verwaltung liegt ein Terminplaner für die Reservierung aus. Den Mitarbeitenden dient er als Besprechungs- und Schulungsraum.

- Foyer
Unsere Eingangshalle ist so gestaltet, dass sie von unseren Bewohnerinnen und Bewohnern als Informations- und Treffpunkt genutzt wird. Hier liegen die abonnierten Zeitschriften aus. Sitzgruppen laden zum Verweilen ein. Im Verwaltungsbüro wird Kioskware zum Verkauf angeboten. Neben der Speiseversorgung, wird der Saal auch als Treffpunkt bei Festen und Feiern genutzt.

Essen & Trinken

  • Alle Mahlzeiten werden täglich in der Küche der Einrichtung produziert und bereitgestellt.
  • Für unsere Bewohner bieten wir vier Hauptmahlzeiten an: Das Frühstück wird in der Zeit von7:45 bis 9:45 Uhr angeboten, so dass unsere Bewohner nach ihrem individuellen Lebensrhythmus den Tag beginnen können.
  • Zwischen 12:00 und 13:30 Uhr bieten wir ein Mittagessen, bei dem neben möglicher Diätkost zwischen zwei Gerichten ausgewählt werden kann.
  • Sowohl in den Wohnbereichen als auch in unserem 'offenen Cafe' (donnerstags) im Restaurant, sind alle Bewohner ab 14:30 Uhr zum Kaffee eingeladen. Dazu wird Gebäck und/oder Kuchen serviert.
  • Von 18:00-19:30 Uhr wird das Abendbrot angeboten und schließlich wird zwischen 22:00 und 23:00 Uhr individuell eine Spätmahlzeit in den Zimmern der Bewohner angeboten.
  • Die Küche ist von 06:00 Uhr bis 20:00 Uhr geöffnet, so dass jederzeit die Möglichkeit besteht, auf individuelle Wünsche kurzfristig reagieren zu können.

Hausreinigung & Wäscherei

Unseren Bewohnern erhalten umfangreiche hauswirtschaftliche Leistungen. Dazu gehören vor allem die regelmäßige Grundreinigung der Zimmer und Nasszellen, sowie die Aufbereitung und Bereitstellung der Flach- und Bewohnerwäsche. Die Bewohnerwäsche wird kostenlos gekennzeichnet. Bettwäsche und Handtücher werden vom Haus zur Verfügung gestellt. Kleinere Reparaturen an den eigenen Möbeln werden von der Haustechnik ebenso durchgeführt wie das Anbringen von Bildern.

Die Pflege

Pflege und Betreuung sind in unserem täglichen Leben untrennbar miteinander verbunden. Es gehört zu unserer Grundüberzeugung, dass auch der pflegebedürftige Mensch neben dem Anspruch auf eine qualifiziert durchgeführte Grundversorgung Ansprüche hat, am Leben in der Gemeinschaft teilzunehmen. Aus diesem Grund halten wir ein ganzheitliches Pflegekonzept vor. Examiniertes Pflegepersonal ist in der Lage, im Tag- und Nachtdienst auch schwerst pflegebedürftige Menschen qualifiziert zu versorgen und zu pflegen.

Dabei wird nach anerkannten Expertenstandards gearbeitet. In der Pflege wird das Bezugspersonensystem angewandt. Es bedeutet, dass jeder Bewohner eine festgelegte Pflegeperson als Ansprechpartner hat. Diese stellt sich bei der Aufnahme auch den Angehörigen vor und erstellt im weiteren Verlauf die Pflegeplanung und koordiniert alle weiteren Pflegemaßnahmen und ärztlichen Anordnungen für den Bewohner.
In der Pflege wird nach dem Pflegemodell der Monika Krohwinkel gearbeitet. Regelmäßige Dienstgespräche und Fallbesprechungen tragen dazu bei, jederzeit auch kurzfristig auf Veränderungen beim Bewohner reagieren zu können.

Matthias-Claudius-Haus
Evangelische Perthes-Stiftung e.V.
Frau Jelka Prieß
Bodelschwinghweg 25
49545 Tecklenburg
Telefon:0 54 82 / 92 92 - 0
Mail: sd-mch-tecklenburg(at)perthes-stiftung.de