Bar­ri­e­re­frei­heit
 

Erster Spatenstich für das Christliche Hospiz Soest

von links nach rechts: Christiane Mackensen / stellvertr. Bürgermeisterin der Stadt Soest, Norbert Killewald / Geschäftsführer Stiftung Wohlfahrtspflege NRW, Eckhard Uhlenberg / Landtagsvizepräsident des Landtags NRW, Udo Schröder-Hörster / Geschäftsführer Christliches Hospiz Soest gGmbH, Rüdiger Schuch / Vorstandsvorsitzender Evang. Perthes-Stiftung e.V., Sigrid Kübler-Molitor / Geschäftsführerin Christliches Hospiz Soest gGmbH, Kirsten Hols / Mitglied des Landesvorstands der Johanniter in NRW, Irmgard Soldat / stellvertr. Landrätin des Kreis Soest, Dieter Tometten / Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Soest und Kuratoriumsvorsitzender
© Christliches Hospiz Soest

Jetzt geht es los!

Nach einer kurzen Andacht mit sechzig Gästen griffen die Geschäftsführenden der „Christliches Hospiz Soest gGmbH“, Sigrid Kübler-Molitor von der Evang. Perthes-Stiftung e.V. und Udo Schröder-Hörster von den Johannitern, gemeinsam mit weiteren Beteiligten zum Spaten. Dieser Akt hat eine große Bedeutung und die Freude über diesen Meilenstein ist riesengroß.
Es war ein langer Weg bis zu diesem Schritt und es geht weiter. Im Jahr 2017 wird gebaut und die offizielle Eröffnung soll dann im Frühjahr 2018 erfolgen. 
Wir bedanken uns bei allen, die uns auf dem Weg dorthin so engagiert fördern und freuen uns auf die Aufgaben, die vor uns liegen. Wir sind sehr froh über die großartige Unterstützung, die wir von Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen und Verbänden, Kirchen und Stiftungen, sowie der Politik, den Kommunen und der Verwaltung im Kreis Soest erfahren.

 

Jetzt online spenden!