Bar­ri­e­re­frei­heit
 

Perspektiven

Foto: ©Kzenon - Fotolia.com
Foto: ©Robert Kneschke - Fotolia.com

Welche Perspektive stellt sich die Evangelischen Perthes-Stiftung e. V. für den vor ihr liegenden Weg? Wie versteht sie sich selbst mit seiner Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und seiner Zuordnung zu Kirche und Diakonie?

Eine bleibende Aufgabe der Evangelischen Perthes-Stiftung sehen wir darin, die vorhandenen Angebote möglichst weiterzuführen, sie zu qualifizieren und mit anderen Angeboten zu vernetzen. Darüber hinaus ist die Evangelische Perthes-Stiftung für Anfragen von Kommunen und Kirchengemeinden insbesondere aus den Regionen offen.

Die Evangelische Perthes-Stiftung e. V. als ein verhältnismäßig junges diakonisches Unternehmen hat im Gegensatz zu traditionsreichen größeren diakonischen Anstalten keine prägende Verankerung in einer geistlichen Glaubens- oder Dienstgemeinschaft in Gestalt etwa eines Diakonissen-Mutterhauses oder einer Diakonenanstalt. Sie lebt vielmehr ausschließlich von dem jeweils durch die Verkündung aktualisierten Vollzug der Diakonie als eines Christus-Zeugnisses aus der Glaubenshaltung der Gemeinde heraus.

Wir stehen im Dialog mit den Ortsgemeinden, die Fragen der Glaubenshaltung und dem entsprechenden sozialen Bezug stellen und durch unser diakonisches Handeln beantwortet sehen wollen. Ohne diesen Rückbezug kann und will die Evangelische Perthes-Stiftung e.V. ihren diakonisch-missionarischen Auftrag sowie ihre Verantwortung gegenüber der Gesellschaft nicht wahrnehmen.