Bar­ri­e­re­frei­heit
 

Feierliche Eröffnung des Neubaus Matthias-Claudius-Haus in Plettenberg

 

Am 18. Februar fand nach Fertigstellung und Inbetriebnahme des Ersatzneubaus Matthias-Claudius-Haus in Plettenberg eine feierliche Eröffnung statt. Zahlreiche Gäste feierten gemeinsam ein Fest: Neben den evangelischen Geistlichen Dietmar Auner, Dirk Vetter und Rüdiger Schuch war der Katholische Pfarrer Patrick Schnell zum Gottesdienst eingeladen, der auch ein Grußwort sprach.

„Fröhlich, christlich, tolerant, menschenfreundlich. So könnten man den Geist beschreiben, den man in diesem Haus seit vielen, vielen Jahren, auch in den alten Mauern spürte.“, so Pfarrer Rüdiger Schuch, Vorstandsvorsitzender der Evangelischen Perthes-Stiftung e.V. Von diesem Geist abgeleitet sei „der  Anspruch einer bestmöglichen Pflege, Begleitung und Betreuung unter der Maxime, die Freiheit des Anderen unbedingt zu achten, die Selbstbestimmung des anvertrauten Menschen zur Leitlinie des eigenen Handels zu machen.“

Im Anschluss an den Gottesdienst hießen zahlreiche Redner, darunter auch der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Evangelischen Perthes-Stiftung e.V., Wilfried Koopmann, die Gäste in der neuen Begegnungsstätte willkommen und bedankten sich bei den Bewohnerinnen und Bewohnern des neuen Matthias-Claudius-Hauses für Ihre Geduld während der lauten Bauphase und des Um- und Einzuges. Das Innere des Hauses ist bereits fertig gestaltet: die 69 Bewohnerinnen und Bewohner freuen sich über helle Einzelzimmer mit eigenem Bad, schön gestaltete Gemeinschaftsräume, Wellness- und Ruhebereiche sowie kleine Sitzgelegenheiten. Die Außenarbeiten laufen auf Hochtouren: Auffahrt, Terrassen Grünanlagen und ein großer, parkähnlicher Außenbereich werden gerade gestaltet und fertiggestellt.

Die Redner, darunter auch Ulrich Schulte, Bürgermeister der Stadt Plettenberg  und Klaus Majoress,  Superintendent des Kirchenkreises Lüdenscheid-Plettenberg, dankten den Ehrenamtlichen für die vielen helfenden Hände,  Stadtverwaltung, Politik und Märkischem Kreis und natürlich den Mitarbeitenden für die tatkräftige Unterstützung: „So ein Neubau, der Um- und Einzug sind nicht ohne“, so Einrichtungsleiterin Gerlinde Himmel. Geschäftsbereichsleiter Ralf Lohscheller freut sich ebenfalls über die gelungene Umsetzung.

Anschließend gab es viele Gelegenheiten, um miteinander ins Gespräch zu kommen, aber natürlich auch zur Besichtigung der neuen Räumlichkeiten. Der Frauenchor „Femme Vokal“ unter der  Leitung von Thomas Weidebach sorgte für die passende Feierstimmung.